×

Das Zusammenspiel zwischen Jung und Alt ist uns in der Boulderwelt sehr wichtig und wir möchten aktiv das Bouldern beim Nachwuchs fördern und unterstützen. Daher führen wir im Zuge der Anpassung der Regeln für das Bouldern mit Kindern im Parcoursbereich P1 einen neuen „Mixed Bereich“ ein.

Dieser kleine, deutlich ausgewiesenen Teilbereich (s. Hallenplan) darf ab sofort auch von Kindern ohne Boulderführerschein unter direkter Aufsicht (Begleitperson oder Boulderwelt Trainer) zusätzlich zur Kinder- und Jugendwelt mitgenutzt werden. In der restlichen großen Halle darf weiterhin ausschließlich erst ab 14 Jahren oder mit Boulderführerschein gebouldert werden.

Der normale Routenbau und dessen Umschraubrhythmus bleiben erhalten, wir achten aber im Mixed Bereich verstärkt auf kleinere Griffabstände und Züge, so dass kleinere Menschen hier viele gut machbare Boulder finden. Zusätzlich wird es auch noch einige lila-weiße Traversen geben, die eine höhere Griffdichte ermöglichen.

Unser Kundenservice wird in den kommenden Wochen hier verstärkt unterwegs sein und über alle relevanten Sicherheitsregeln und den neuen Mixed Bereich aufklären.

Gebt gut Acht aufeinander und habt viel Spaß beim gemeinsamen Bouldern!

Die neuen Regeln für das Bouldern mit Kindern bringen außerdem einen gesenkten Begleitpersonentarif, einen neuen Betreuungsschlüssel und die Verschiebung der Altersgrenze für das Bouldern in der großen Halle auf 14 Jahre mit sich. Alle Infos dazu findet Ihr in unserem Newsartikel dazu.

Neue Regeln für das Bouldern mit Kindern

Hallenplan der Boulderwelt Frankfurt inklusive Umschraubbereichen

Impressions vom internen Boulderkids Cup in der Boulderwelt Frankfurt 2017

Impressions vom internen Boulderkids Cup in der Boulderwelt Frankfurt 2017

Impressions vom internen Boulderkids Cup in der Boulderwelt Frankfurt 2017