Halle Routenbau | Fun Facts

Virtueller Rundgang

Umschraubrhythmus

Jede Woche schrauben wir Euch mehrere Wandbereiche blockweise, verteilt im Parcoursbereich P1, Parcoursbereich P2  und an der Wettkampfwand (oder alternativ den Parcoursbereich der Kinderwelt), um.

So habt Ihr jede Woche jede Menge neue Boulder in allen Schwierigkeitsgraden und in diversen Styles. Das heißt jeder – egal ob Anfänger oder Profi –  findet wirklich jede Woche neue Herausforderungen!

Welcher Bereich gerade neu ist oder in der nächsten Schraubwoche neu geschraubt wird, könnt Ihr der folgenden Tabelle und dem Hallenplan entnehmen. Der Buchstabe (A bis F) gibt an, um welche Wandbereiche es sich handelt. Jeder Buchstabe ist im Hallenplan einer anderen Farbe zugeordnet.

Im Normalfall schrauben wir montags, dienstags und donnerstags um.

Bitte beachtet, dass es aufgrund von Veränderungen (Ausfall Routenschrauber, Wettkämpfe etc.) zu Verschiebungen im Plan kommen kann.

Neuer Ausbau der Boulderwelt Frankfurt - 200 Quadratmeter mehr Boulderfläche im Parcoursbereich

KalenderwocheUmschraubbereich
KW 32D
KW 33E
KW 34A

Hallenplan

Dem Umschraubplan entnehmt Ihr wo unsere Routenbau Crew für Euch neue Boulder geschraubt hat.

Wir teilen die Halle in den Parcoursbereich inkl. Mixed Bereich und die Wettkampfwand auf, wie Ihr sie hier auf dem Hallenplan eingezeichnet seht.

  • Im Parcoursbereich findet Ihr Boulder in allen Schwierigkeitsgraden! Egal ob Anfänger oder Crack, hier gibt es für jeden die passende Herausforderung. Jeweils eine Grifffarbe fasst mehrere Schwierigkeitsgrade zusammen und gibt Euch Orientierung. Die aktuelle Farbzuordnung findet Ihr in der Halle auf unseren Infotafeln. Parcoursbereich P1 umfasst alle ursprünglichen Wände, die wir seit der Eröffnung haben. Parcoursbereich P2 beinhaltet im Laufe der Zeit alle neu dazugekommenen Wände.
  • Der Mixed Bereich findet Ihr Boulder die speziell für kleinere Menschen geschraubt sind, so dass auch Kinder hier passende Herausforderungen zusätzlich zur Kinderwelt finden. Bitte beachtet, dass auch hier die Regelungen für das Bouldern mit Kindern gelten. Der restliche Parcoursbereich der großen Halle steht nur Kindern mit Boulderführerschein oder Jugendlichen über 14 Jahren zur Verfügung.
  • An der Wettkampfwand findet Ihr vor allem schwierigere Boulder im Wettkampfstil. Ein Mix aus Koordination und Festhalten für ambitionierte Boulderer.
  • An den Traversen habt Ihr die Möglichkeit ein schönes Warm-Up, ein gezieltes Ausdauertraining oder ein gemütliches Cool Down zu machen. Der Start und das Ende der Traverse sind jeweils mit einem Zettel markiert, auf dem auch die Schwierigkeit steht. Die Abfolge der Züge wird durch die Nummerierung an den Griffen vorgegeben. Ihr greift immer abwechselnd mit rechts und links den Zahlen folgend.
  • Mal selbst kreativ sein? An unserer Definierwand gibt es keine vorgegebenen Boulder. Hier könnt Ihr einfach mal Eurer eigenen Kreativität freien Lauf lassen und Euch selbst Boulder definieren und noch gezielter trainieren.

Schwierigkeitsverteilung im Parcoursbereich

Tag der offenen Tür 2017 mit Eröffnung unseres neuen Ausbaus

Schwierigkeit (Fb)Farbe
1a-3aBlau-Schwarz
3a-4cGelb-Schwarz
4c-5bRot
5b-6aGrün
5c-6bOrange
6a-6cSchwarz
6b-7aBlau
7a-7cGelb
Joker 5a-8aWeiß

Daten und Fakten

  • Halle

    Hallenhöhe 6  m
    Grundfläche Innen 2200 m²
    Mattenfläche 950 m²
    Boulderfläche gesamt 1650 m²
    Kinderwelt Grundfläche 150 m²
    Kinderwelt Boulderfläche 150 m²
  • Bouldern

    Anzahl Boulder über 600
    Schwierigskeitsgrade (Fb) 1a- bis 8b
    Anzahl Parcours 9
    Wandhöhe 2.5 m bis 4.5 m
    Boulderfläche Dachbereich Ca. 80 m²
    Max. Länge Überhang 12 m
    Max. Länge Boulder 20 m
  • Fun Facts

    Couches / Beanbags / Sonnenlieger 22
    Cappuccinotassen 62
    Terasse entspannt
    Elephant Slackline Geilomat
    Happy Boulderer Unzählbar
    Wie werden wir noch genannt Boulderworld, BW, größte Boulderhalle der Welt
    Equipment/Ausrüstung/Climbing Gear bequeme Kleidung, Kletterschuhe, Chalk/Magnesium/Kreide
    kein Seil, kein Gurt
    Training Features
    Wettkampfwand Groß
    Systemwand zum Selberdefinieren
    Campusboard 4 m hoch!
    Dips/Klimmzugstange Kräftig!
    Steckbrett Riesig!
    Beanspruchte Körperregionen
    Oberkörper Arme, Brust, Rücken, Waschbrett-Bauch
    Unterkörper Hintern/Po (Knackarsch-verdächtig), Beine