×

Am vergangenen Samstag traf sich bei unserer 4. Frankfurter Stadtmeisterschaft im Bouldern alles was Biss und Bizeps hat. Auch in diesem Jahr zog die FSM wieder rund 250 boulderbegeisterte Teilnehmer weit über die Frankfurter Stadtgrenze hinaus an unsere Wände. Wir freuen uns über das große Interesse an diesem Highlight unseres Boulderwelt-Eventjahres!

Alle Fotos findet Ihr in unserer Galerie. Vielen Dank an Nicolas Det für die tollen Fotos (www.nicolas-det.eu)!
Die Ergebnisse stehen als PDF zum Download bereit: Qualifikation und Finale

Die Qualifikation

Die 30 Boulderprobleme der Qualifikationsrunde erforderten die volle Konzentration und Lösungskreativität der Teilnehmer. Viele neue Griffsets von Flathold, BlocZ, AIX, AXIS und Core, sorgten für eine erfrischende und abwechslungsreiche Mischung an Bouldern. Hier stellte unser Routenbauteam die technische Vielseitigkeit der Teilnehmer auf den Prüfstand!

Das wirklich starke Starterfeld und die unterschiedlichen Styles der Boulder führten dazu, dass sich das Ergebnis der Qualifikation sehr stark über die Flashwertung definierte. Da muss unser Routenbauteam nächstes Jahr bei den schweren Bouldern nochmal anziehen!

Nachdem es in der Qualifikation bereits fünf Stunden lang heiß herging, stieg die Spannung kurz vor dem Finale so sehr, dass spontan die Frankfurter Feuerwehr anrückte. Glücklicherweise nur ein Fehlalarm und so konnten wir mit etwas Verspätung endlich ins Finale starten. Licht aus, Spot an! Atmen nicht vergessen!

Das Finale

Jojo Heil, unsere kleine Zwergmaschine aus den Boulderkids mit seinen gerade mal zehn Jahren, toppte bei der Jugend die kniffelige Platte im ersten Boulder souverän mit stylischem Knieeinsatz. Als er den entscheidenden Sprung in Finalboulder 2 hielt, bebte die Halle! Nur Finalboulder 3 wollte nicht so recht gelingen und so boulderte sich Simon Reinisch mit einer insgesamt sehr starken Leistung an ihm vorbei auf Platz 1. Bereits in der Quali konnte er sich vom Ergebnis durchaus mit den 15 besten Teilnehmern der Herren messen, Respekt! Platz 3 sicherte sich Jasper Horaczek.

Nachdem die Mädels der Jugendwertung im zweiten Finalboulder bereits mit einer komplexen Volumenkletterei konfrontiert waren, lieferten sie sich im letzten Finalboulder an glatten Slopern ein echtes Schiebeduell. Bis zum Top schaffte es nur Käthe Atkins geschafft und erkämpfte sich so sich einen verdienten 1. Platz erkämpft. Auf Platz 2 landete Alina Langenbach, gefolgt von Liv Grete Sattler auf Platz 3.

Bei den Damen war Finalboulder 2 eine echt harte Nuss. Ein sehr unbarmherziger, anspruchsvoller Leistenfürst. Er verdeutlichte wie sehr die Quali bereits an Fingern und Nerven gezerrt hatte und das Top blieb unberührt. Finalboulder 1 und 3 dagegen wurden von allen Finalistinnen souverän getoppt. Da das Ergebnis im Finale sehr homogen war, entschieden letztlich die gesammelten Punkte aus der Qualifikation über die Platzierung. Mit 345 Punkten landete Sophie Arnold auf Platz 1, gefolgt von Annika Pidde mit 314 Punkten und Claudia Brandt auf Platz 3 mit 302 Punkten.

Bei den Herren setzte sich Gregor Busch mit zwei Flashs in Finalboulder 1 und 2 an die Spitze und katapultierte sich auf Platz 1. Finalboulder 3 kristallisierte sich dann als echter Härtetest heraus. Mats Habermann biss nochmal richtig zu und erreichte als einziger fast das Top. Den anderen Finalisten platzten schon vom Ansehen beinah die Arme. Kein Wunder nach dem Mantle-Ganzkörper-Workout in Finalboulder 2. Auf Platz 2 landete Max Goldmann, gefolgt von Mats Habermann auf dem dritten Platz.

Wir gratulieren allen Gewinnern! Als Preis erhielten die frisch gebackenen Stadtmeister Wertgutscheine von unserem Partner Globetrotter Ausrüstung im Gesamtwert von 1250 €. Bei der großen Verlosung unter allen Teilnehmern gab es mit ein wenig Glück noch viele weitere tolle Sachpreise unserer Sponsoren zu gewinnen. Hauptpreis der Tombola waren zwei Gutscheine für ein sportliches Wochenende zu Zweit im Sporthotel Salzburger Hof in Leogang.

Bis zum nächsten Jahr!

Wir freuen uns sehr über das viele positive Feedback und nehmen alle Anregungen mit in die Planung für nächstes Jahr. Keine Frage: natürlich wartet am 2017-Horizont schon die 5. FSM auf Euch!

Für alle die nicht dabei sein konnten, gibt es noch eine gute Nachricht zum Schluss: Die Boulder bleiben erstmal in der Wand! Auch ein Teil der Qualiboulder, die für das Finale weichen mussten, wurden bereits wieder reingeschraubt. Haut rein!

Vielen, vielen Dank an alle Sponsoren!

2016_bwf_fsm-sponsoren

This is Photoshop’s version of Lorem Ipsum. Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet.
Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auctor, nisi elit consequat ipsum, nec sagittis sem nibh id elit.
Duis sed odio sit amet nibh vulputate cursus a sit amet mauris. Morbi accumsan ipsum velit. Nam nec tellus a odio tincidunt auctor a ornare odio. Sed non mauris vitae erat consequat auctor eu in elit.

Logo_footer

Follow us: